www.schuleundkultur.zh.ch

Moeyaert Bart, Antwerpen (B)

Themen: Familie, Freundschaft, Liebe, Leben
Geboren 1964 in Brügge. Er studierte Niederländisch, Deutsch und Geschichte in Brüssel. 1983 erschien sein erstes Jugendbuch «Duet met valse noten», das zu einem Bestseller wurde. Seither schreibt er Romane, Gedichte, Drehbücher, Musicals und Theaterstücke. Heute zählt er zu den grossen europäischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er wurde mehrfach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und damit ausgezeichnet.

Leseprobe aus «Du und ich und alle anderen Kinder»
Neben uns wohnte ein Mann, der Französisch sprach. Das hatte er so gelernt, als er klein war und in Frankreich lebte. Wir sprachen kein Französisch, aber das war nicht schlimm. Der Mann war nie lange daheim. Er war dauernd auf Geschäftsreisen. Zum Reden hatte er nie Zeit. Er war immer irgendwohin unterwegs. In Länder, wo die Leute verstanden, was er sagte. Der Mann, der Französisch sprach, hatte eine Frau, die auch etwas sprach. Was sie sprach, wussten wir nicht. Irgendwas. Die Frau war schön braun und hiess Désirée. «Das ist ein französischer Name», sagte meine Mutter. Aber Désirée kam nicht aus Frankreich. Sie kam aus Afrika. Der Mann, der Französisch sprach, hatte sich bestimmt einen französischen Namen für sie ausgedacht. Vielleicht, weil sie in ihrer eigenen Sprache keinen Namen hatte.

Hinter unserem Haus befand sich ein Garten. Erst kam eine Terrasse, drei grosse Platten breit. In der Mitte war ein Treppchen. Das musste man hinuntergehen, wenn man über den Rasen zu dem kleinen Schuppen wollte. Hinter dem Schuppen war ein Gemüsegarten, sechs Blumenkohlpflanzen breit. Unsere Nachbarn hatten den gleichen Garten wie wir. Und ihre Nachbarn auch, und das noch fünf Mal. Aber sie pflanzten nicht alle Blumenkohl. Die Frau, die irgendwas sprach, pflanzte Gras. Überall stand Gras, langes Gras mit Rispen, und hohe Halme mit weissen Blüten. Der Mann, der Französisch sprach, mähte es nie mit dem Rasenmäher. Dafür hatte er keine Zeit. Und Désirée tat es auch nicht. Ich glaube, sie pflanzte das Gras, um es zu betrachten. Wenn die Sonne schien, stellte sie Stühle hinaus. Sie setzte sich mit ihren vier Kindern mitten ins Gras. Manchmal sass sie auch dort, wenn es ein bisschen regnete. Dann betrachtete sie das Gras und den Himmel. Als warte sie auf sehr viel Regen.

Werke
- Du und ich und alle anderen Kinder (ab 10)
- Hinter der Milchstrasse (ab 11)
- Brüder (ab 12)
- Im Wespennest (ab 12)
- Blosse Hände (ab 11)
- Küss mich (ab 12)
- Es ist die Liebe, die wir nicht begreifen (ab 14)
- Am Anfang (ab 6)
- Mut für drei (ab 7)
- Wer ist hier der Chef? (ab 8).

Besonderes
Erwarten Sie keine Lesung hinter einem Tisch.


bartmoeyaert.com
Moeyaert Bart, Antwerpen (B)
Veranstaltungsort
Im Schulhaus
Zielpublikum
6. Primarklasse, 1.-3. Sekundarklasse, Berufsvorbereitungsjahr, Mittel- und Berufs(fach)schule
Dauer
60-70 Min.
Preis
300.–pro Lesung (max. 50 Personen)
Anmeldeschluss
Fr 20. Juli 2018
Daten
3.-10. April 2019